HANSAINVEST FONDSwärts Podcast

HANSAINVEST FONDSwärts Podcast

Flaggschiffe im sicheren Hafen. Florian Müller (Solit Gruppe): "Super-Margen bei den Minenbetreibern" - Edelmetalle

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

"Die Marktteilnehmer betrachten das Edelmetall in den ganzen Unruheherden zunehmend als monetäres Gut", sagt Florian Müller von der Solit Gruppe im Podcast von HANSAINVEST, "von allen Seiten grüne Flaggen, die den Goldpreis stützen." Ebenso hat Silber nachgezogen, auch dank einer regen Nachfrage aus Indien. Darüber hinaus schlägt der KI-Trend durch. Macht sich das auch bei den Minen-Aktien bemerkbar? "Charttechnisch haben wir hier den Ausbruch gesehen. Noch zaghaft, aber es wird sich manifestieren. Die Minen werden richtig viel Geld verdienen." Passend dazu befinden sich eine ganze Reihe dieser Werte im Solit Fonds. "Wir haben die großen Betreiber wie Newmont Mining oder Barrick Gold. Unser Fonds hat in den letzten Wochen über 10 % Plus gemacht." Auch beim Bitcoin hat Solit aufgestockt. Bei den Aktien setzt Solit auf die Flaggschiffe, die den sicheren Hafen ansteuern (Roche, Coloplast).

HANSAINVEST Podcast. 2024: Jahr der Nebenwerte!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

2024, das Jahr für Nebenwerte? Allmählich wird es Zeit. Das sieht auch Uwe Schupp von APUS Capital im neuen HANSAINVEST Podcast so: "Es könnte zu einem Favoritenwechsel kommen. Die Bewertungen sind attraktiv. Die europäischen Small- und Midcaps sind stärker auf die lokale Wirtschaft ausgerichtet, entsprechend sollten sie von den anstehenden Zinssenkungen profitieren. Es gibt ein höheres Interesse von Private Equity an kleineren und mittleren Firmen." Die Investment-Boutique apus nimmt eine Normalisierung bei den Konzernen wahr sowie eine Belebung des chinesischen Marktes. "Auch das Thema Künstliche Intelligenz ist prominent."

Volatilität als Renditequelle - Portfoliomanager Stefan Wallrich:

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

"Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht", sagt Portfoliomanager Stefan Wallrich, "Volatilität an der Börse bedeutet Stress. Wir nutzen diesen Stress und verkaufen Puts als eine Art Versicherung gegen fallende Kurse." Wenn die Volatilität hoch ist, sind auch die Preise für die Put-Optionen hoch, und damit die mögliche Rendite. Und wenn es doch mal kracht? "Wenn es schnell nach unten geht, dann ist das eine Situation, die wir tatsächlich nicht wollen. Aber das kommt sehr selten vor. Mit einem Salami-Crash dagegen können wir sehr gut umgehen." Als Besonderheit hat sich Wallrich vor sieben Jahren mithilfe von künstlicher Intelligenz ein umfangreiches Regelwerk programmieren lassen. Aus diesem Regelwerk sind zwei Fonds entstanden. Der konservative AI Libero und der progressivere AI Peloton. "Die Entwicklung hat etwa zwei Jahre gedauert. Dabei haben wir Bloomberg gesprengt!"

Gold Peaks. Florian Müller (Solit): "Höchstwert bei über 2.140 Dollar. Schon fast gruselig"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

"Fulminanter Anstieg beim Gold. Peak bei über 2.140 Dollar. Schon fast gruselig." Die Zinssenkungserwartungen sowie geopolitische Krisen beflügeln den Goldwert. Sind die Börsen nicht tatsächlich längst überkauft? Bitcoin, DAX, Tech - Rekorde! "Solange die Party weiter geht …" Florian Müller aber misstraut dem Bitcoin-Hype und erkennt einen Nachfrageüberhang. Ganz anders beim Gold: Hier stagniert die Nachfrage. "Viele Anleger wollen ihr physisches Gold liquidieren." Verfrüht, findet Müller, der in den nächsten Jahren ein deutlich höheres Terrain beim Goldpreis erwartet.

Uwe Schupp: "Bei den Zinserwartungen ist dem Markt der Gaul durchgegangen!"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Uwe Schupp, Geschäftsführer und Analyst bei Apus Capital ist zuversichtlich für die Small und Mid-Caps im Jahr 2024. "Das wird das Jahr der Nebenwerte! Die gibt es jetzt (noch) mit Rabatt!" Er beleuchtet den freundlichen Jahresstart des US-Marktes, warnt jedoch vor einer möglichen Überhitzung. Und ob alle der "Glorreichen Sieben" überleben werden, ist fraglich. Das zeigen nicht nur die Filmvorlagen, sondern auch die Enttäuschung über die schwache Performance von Tesla. Schupp erklärt die vier Faktoren, auf die Apus Capital achtet: Zinsumfeld, Unternehmensgewinne, Bewertung und Investorenpositionierung. Mid-Caps, Small-Caps und Nebenwerte sind derzeit günstig zu haben. "Die Zinsen werden voraussichtlich fallen und die Inflation hat ihren Höhepunkt erreicht. Rezession findet nicht statt!"

Gold: Allzeithoch kurz geknackt - und nun?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Zu Wochenbeginn (4.12.23) hatte der Goldpreis mit viel Dynamik ein Rekordhoch markiert - Allerdings auch gleich wieder verloren. Florian Müller, Geschäftsführer bei Solit Fonds: "In meinen Augen ein Short-Squeeze. Hat sich im Tagesverlauf wieder beruhigt. Aber es war schon beeindruckend." Eine Schwankung von über 100 Dollar beim Goldpreis an einem Tag, 5 %. Ungewöhnlich für diese Anlageklasse und eher typisch für den Bitcoin. Nach wie vor liegt der Goldhandel am Boden. "Kunden bringen ihr Altgold, Schmuck etc. zu uns in die Ladengeschäfte und liquidieren das, um flüssig zu sein. Also es ist immer noch angespannte Situation aufgrund der wirtschaftlichen Lage." Die Aussichten für Gold sind gut. "Wenn die Zinswende voll an die Marktteilnehmer durchsickert, wird Gold eine Renaissance erleben und zum langfristigen Bullenmarkt führen."

Die Inflation verdirbt die Kauflaune, aber gegessen wird immer! Höchste Zeit, um sich Lebensmittelmärkte ins Portfolio z

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Habona ist mittlerweile ein Urgestein des spezialisierten Immobilieninvestments – der Fokus liegt seit Unternehmensgründung auf Lebensmittelmärkten von Edeka, Rewe, Lidl & Co. Habona gilt zudem als Erfinder der Assetklasse Nahversorgung. Während der Ertrag aus mancher Wohn- und Büroimmobilie kaum mehr den Kapitaldienst deckt und wachsender Abwertungsdruck den Kapitalstock bedroht, laufen Nahversorgungsimmobilien wie geschnitten Brot. Denn gegessen wird immer – und das immer teurer. Anders als viele andere Branchen können Lebensmittelhändler höhere Kosten durch höhere Preise an die Verbraucher weitergeben. Was es den Mietern leicht macht, auch steigende Indexmieten zu bezahlen. Günstige Einstiegspreise nutzt die Habona, um jetzt mit einem geschlossenen Publikumsfonds wieder in Lebensmittelmärkte zu investieren. Manuel Jahn, Habona Invest Consulting GmbH: "Wie erneuern ein bewährtes Immobilienprodukt, mit dem unsere Anleger sehr gute Erfahrungen gemacht haben." Dank neuem Fondskonzept sind die Erträge für den Anleger steuerfrei, d.h. er kann über 100 % der Ausschüttung frei verfügen.

Halbleiter - The race is on! Johannes Ries (Apus Capital): "Interessante Chance für Investoren" im Tech-Bereich

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Halbleiter sind der Treiber für die Digitalisierung. "Erfreulicherweise ist Europa im Bereich der Verbindungshalbleiter sehr stark aufgestellt", sagt Johannes Ries von Apus Capital. Es gibt neue Materialien, die bei den Siliciumhalbleitern verwendet werden können (z.B.: Wide-Bandgap-Technologien bzw. Verbindungshalbleiter) einer der Vorteile sind 30 bis 50 % Energieersparnis. Sehr gut für die Millionen der Server für KI- und Internetanwendungen. Wenn man weiter denkt, bedeutet das bei E-Autos höhere Reichweite oder leichtere Batterien für die gleiche Reichweite. Die Frankfurter Investment-Boutique, die in die Gewinner des Wandels investiert, sieht die Potenziale des digitalen Zukunftsmarktes. Dabei hilfreich sind die beiden Investmentvehikel ReValue Fonds und Marathon Fonds.

Goldhandel ist um 80 % eingebrochen - Florian Müller Solit Gold: "Wir kaufen mehr an, als wir verkaufen!"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Florian Müller Solit Gold: "Das Zinsumfeld spricht derzeit nicht für Gold. Es gibt viele attraktive Anlageklassen, wie Tagesfestgeldkonten mit über 4 %. Gold ist derzeit nicht en vogue. Die Performance von Gold ist YTD immer noch im Plus. Wir haben derzeit mehr Goldankäufe. Wir kaufen mehr an, als wir verkaufen. Der Goldhandel ist um 80 % eingebrochen. Das ist ein Spiegelbild der allgemeinen wirtschaftlichen Lage hier in Deutschland, dass die Leute Gold zu Geld machen. Oft wird Geld benötigt für Steuernachzahlungen, für gestiegene Energiepreise, ... Wir bekommen den Puls der Lage der Wirtschaft direkt mit. Gold und Silber werden liquidiert. - O´zapft is! - die Bierflation: der Gold/Wiesnbier-Ratio: Derzeit kann man sich mit einer Unze Gold 124 Maß gönnen. Der Durchschnitt über die Jahre liegt bei 90. Hier sieht man, wie Gold die Kaufkraft erhalten kann!"

Uwe Schupp: Der KI-Trend geht weiter und könnte neues Öl ins Wachstumsfeuer gießen!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Fondsadvisor Uwe Schupp, Apus: "Das 2. Halbjahr 2023 wir nicht mehr so einfach wie das 1. Halbjahr. Im 2. Halbjahr wird es möglicherweise etwas rumpeliger. Aber, die erwartete Rezession ist einfach nicht da. Die Wirtschaftslage ist zu gut, trotz der erheblichen Inflation. Unseres Erachtens darf man eine Rezession nicht verwechseln mit der Normalisierung einer Lieferkette. Im Moment passiert eine Normalisierung der Lagerhaltung. Vielfach sind die Grundstoffe verfügbarer, als sie vor 6 oder 12 Monaten waren. Auf der anderen Seite haben Sie auch den Effekt, dass Sie heute Lagerhaltung teurer bezahlen müssen, mit höheren Zinsen. Also ein 2-facher Effekt, die Lagerhaltung nach unten zu fahren. - Der KI- bzw. AI-Trend geht weiter und könnte neues Öl ins Wachstumsfeuer gießen. Daraus erwarten wir neue Impulse, möglicherweise sogar für die nächsten Jahre. Der grundsätzliche Trend ist voll intakt."

Über diesen Podcast

Der HANSAINVEST Podcast. Regelmäßig präsentieren sich hier Fondsboutiquen, Portfoliomanager und Initiatoren im Gespräch mit der Börsenradio Redaktion. Was macht ihre Story außergewöhnlich? Wie verändert sich die Strategie im Laufe der Zeit? Wie schätzen die Experten die Lage aktuell ein? Performance, besondere Expertise oder Anlagephilosophie - lernen Sie hier die Partner aus dem Netzwerk der HANSAINVEST genauer kennen.

von und mit Fondsmanager im Netzwerk von Hansainvest

Abonnieren

Follow us